Was ich dir wünsche

Ich wünsche dir die Fähigkeit,
kleine Dinge im Leben wahrzunehmen
und dich darüber zu freuen.

Das Glück ist das einzige, das sich verdoppelt, wenn man es teilt.

Jetzt am Anfang des neuen Jahres
danken
für alles, was gelungen ist,
bereichernde Begegnungen,
fördernde Erfahrungen,
hilfreiche Unterstützungen,
animierende Impulse.

Jetzt am Anfang des neuen Jahres
hoffen,
dass ich Schwierigkeiten meistern,
Bedürfnisse von Mitmenschen sehen,
Situationen richtig einschätzen,
meine Grenzen rechtzeitig sehen
und mich an Fortschritten freuen kann.

Jetzt am Anfang des neuen Jahres
damit rechnen,
dass vieles nicht gelingen wird,
Ziele nicht erreicht
und Wünsche nicht erfüllt werden,
manches Problem nicht gelöst wird
und manches Stückwerk bleibt.

Jetzt am Anfang des neuen Jahres
ja sagen zu meinen Möglichkeiten,
offen sein für Neues
und mich freuen an dem, was ist.

Ein Gedicht von Max Feigenwinter

Bricht der erste Morgen des neuen Jahres an,
so erscheint der Himmel nicht anders
als am Tag zuvor, aber doch ist einem seltsam
frisch zu Mute.

Yoshida Kenko

Unter dem Titel „Farbe ist der direkte Weg zum Herzen“ hat der Gießener Anzeiger im Oktober einen Artikel zur Ausstellung „FARBE und MUSIK“ veröffentlicht.

Hier ein kleiner Auszug:

„LANGGÖNS – (ikr). Zu einer Ausstellung mit dem Thema „Farbe und Musik“ lädt die Langgönser Künstlerin Sigrid Böhmer am Dienstag, 31. Oktober (Reformationsfeiertag)´, von 15 bis 18 Uhr in ihr „Atelier im Rottweg 23“ in der Kerngemeinde Lang-Göns ein.

Seit vielen Jahren öffnet die Malerin ihr Atelier regelmäßig, über 50 Bilder sind diesmal zu sehen, darunter über 40 kleinere Musikbilder, die meisten davon in der für Sigrid Böhmer typischen Collagentechnik.“ […]

Nächste Seite »