Die Freiheit des Menschen
liegt nicht darin, dass er tun kann, was er will,
sondern dass er nicht tun muss,
was er nicht will.

Ich wünsche dir,
dass in dir die verschiedensten Töne zum Klingen kommen:
Hohe und tiefe, laute und leise,
schrille und sanfte und dass du
immer im Einklang mit ihnen bist.

Was ich dir wünsche

Ich wünsche dir die Fähigkeit,
kleine Dinge im Leben wahrzunehmen
und dich darüber zu freuen.

Das Glück ist das einzige, das sich verdoppelt, wenn man es teilt.

Jetzt am Anfang des neuen Jahres
danken
für alles, was gelungen ist,
bereichernde Begegnungen,
fördernde Erfahrungen,
hilfreiche Unterstützungen,
animierende Impulse.

Jetzt am Anfang des neuen Jahres
hoffen,
dass ich Schwierigkeiten meistern,
Bedürfnisse von Mitmenschen sehen,
Situationen richtig einschätzen,
meine Grenzen rechtzeitig sehen
und mich an Fortschritten freuen kann.

Jetzt am Anfang des neuen Jahres
damit rechnen,
dass vieles nicht gelingen wird,
Ziele nicht erreicht
und Wünsche nicht erfüllt werden,
manches Problem nicht gelöst wird
und manches Stückwerk bleibt.

Jetzt am Anfang des neuen Jahres
ja sagen zu meinen Möglichkeiten,
offen sein für Neues
und mich freuen an dem, was ist.

Ein Gedicht von Max Feigenwinter

« Vorherige SeiteNächste Seite »